Laserdirektgravur in Keramik mit 4-Strahl-Technik

Erweiterte Anwendung von Laseranlagen zur Herstellung von Anilox-Keramik-Gravuren

Schepers stellt schon seit vielen Jahren mit dem Digilas-System auch Keramik-Direktgravuren her. Jedoch wurde dieses Marksegment bisher nicht sehr aktiv vertreten. Hinzu kam, dass die Standard-Digilas-Laseranlage für die Keramikanwendung zu anspruchsvoll und zu teuer war.

 

Wir haben in den letzten Monaten aus dem Markt erfahren, dass der Flexodruck in Asien stärker genutzt wird. Parallel zu dem stärker werdenden Flexodruck werden auch mehr Rasterwalzen benötigt, und es wird also ebenfalls in Lasergravuranlagen für Keramik-Rasterwalzen investiert.

 

Schepers hat im letzten Jahr für Standardanwendungen den HELIOLAS entwickelt, der sich in seiner Ausstattung und Qualität auch ideal für die Keramikgravur eignet. Diese HELIOLAS-Graviermaschine wird jetzt in einer speziellen Anpassung an die Keramik-Rastergravur als HELIOLAS AX angeboten.

 

Das Preisniveau für die Anlage ist angepasst an den Wettbewerb und bietet in der neuen Ausführung auch die Möglichkeit, Laserdirektgravur in Keramik mit 4-Strahl zu produzieren. Bisher war es üblich, die Keramikraster 2- oder 3-stufig zu gravieren. Mit der 4-Strahltechnik gravieren wir jedes Näpfchen 4-stufig. Diese Anwendung ist neu und bietet, was Geschwindigkeit und Qualität anbelangt, große Vorteile.

 

Weitere Fragen beantwortet das Schepers Beratungsteam jederzeit gerne telefonisch unter +49 (0) 2564 95050.

Heliolas, Basis für Heliolas AX Konzept

ABONNEMENT

NEWSLETTER-ANMELDUNG